Seite auswählen

Organisatoren: Beatrice Kelsch und Chantal Le Quentrec

Fotos: Alexander und Benoit

Video: Alexandre

Gross war die Freude alle wiederzusehen und die Neuen kennenzulernen. Wir waren so zahlreich, dass der bestellte Saal zu klein war, aber die tüchtige Beatrice hat uns gerettet, denn 3 Tage vor dem Treffen fand sie mit viel Mühe einen grösseren Saal gleich beim Hotel.

Ich möchte hiermit meinen besten Dank aussprechen an Beatrice, Klaus und Helmut, die unentwegt zwischen dem Bahnhof Offenburg und dem Hotel in Gengenbach hin und herfuhren.

Unser Treffen war europäisch, es kamen Mitglieder von CSF aus Deutschland, Frankreich, aus der Schweiz und Österreich. CSF/HOG nehmen gern alle auf, die nicht ganz allein ihre schwere Identitätssuche bewältigen können.

Mit grosser Freude empfingen wir 3 französisch-deutsche Familien und jedes gefundene Mitglied erzählte uns seine Geschichte. Ich danke ihnen sehr, uns das allesgeschildert zu haben, denn es ist sicher ein Schock plötzlich kontaktiert zu werden und zu erfahren, dass man eine unbekannte Schwester oder einen unbekannten Bruder hat.Das alles verändert das Leben und wirft Fragen über Fragen auf.

Diese Zeugenaussagen haben uns gezeigt,dass man nichts überstürzen darf, man muss behutsam vorgehen und aufmerksam zuhören.

Das Glück der vereinten Familien war mehr als ansteckend, unser Zusammensein war reich, schön und belebt.

Und unser jährliches französisch-deutsches Treffen am 22. und 23.Oktober war der Wunsch aller.

Wir hatten auch eine Führung durch Gengenbach, ein wunderbares, interessantes Kleinod, wo die Geschichte die Architektur geprägt hat.

Und schon vor uns gab es Kinder, geboren von Eltern beider Länder, im Laufe der Kriege und des 2.Weltkriegs.

Alexandre und Gisou drehten diskret einen Film dieses schönen Tages.

Video: hier drücken

140530LQ019B