Thomas Muggenthaler
Taschenbuch
22. November 2010

Verbrechen Liebe

Thomas Muggenthaler stieß vor ein paar Jahren in einem Archiv auf Akten, die die Hinrichtung von 22 polnischen Zwangsarbeitern in Niederbayern und der Oberpfalz dokumentieren. Sie wurden 1941 bis 1943 in der Nähe des Arbeitsplatzes, an dem sie als “Ostarbeiter” eingesetzt waren, erhängt, weil sie “verbotenen Umgang” mit deutschen Frauen hatten. Der Autor ging all den Zeugnissen nach, recherchierte darüber hinaus an den entsprechenden Orten. Auch mit den betroffenen Frauen und Kindern konnte er z.T. sprechen. Ein bisher besonders tabuisiertes Kapitel der NS-Zeit erfährt hier seine Aufarbeitung.

Thomas Muggenthaler, geboren 1956, aufgewachsen in Waffenbrunn und Cham, arbeitet als Journalist beim Bayerischen Rundfunk, lebt in Regensburg. Autor zahlreicher zeitgeschichtlicher Hörfunksendungen, Buchveröffentlichung u.a.: “Wir hatten keine Jugend” – Zwangsarbeiter erinnern sich an ihre Zeit in Bayern.